Schiebung

Aller Anfang ist schwer, sagt der Volksmund. Aller Anfang braucht großes Gerät, wäre ein passende Abwandlung. Denn am Anfang der Arbeiten für CERMcity sind vor allem schwere Maschinen wie Raupen, Walzen und Bagger im Einsatz. Sie schieben zunächst den Oberboden ab, um dann in weiteren Schritten die Grundlage für die neuen Verkehrsflächen zu legen, die am Ende CERMcity ergeben werden. Erfreulicherweise spielt das Wetter derzeit hervorragend mit, so dass wir einen zügigen Baufortschritt sehen. Nach der gefühlt langen Phase der Anforderungsermittlung, planerischen Umsetzung und Einholen der Genehmigungen ist es nun schon ein besonderes und schönes Gefühl, in die Umsetzung zu gehen. Wie immer kommen einem die Dimensionen viel größer vor, als sie auf den Plänen bisher gewirkt haben. Aber wir wissen natürlich auch, dass am Ende genau das herauskommen wird, was unsere Kunden sich wünschen: eine ideale Umgebung für die Erforschung, Erprobung und Absicherung von Fahrzeugen im urbanen Umfeld. Future Mobility eben.

[Foto: Aktueller Stand der Bauarbeiten für CERMcity (April 2018)]

ATC - Aldenhoven Testing Center of
RWTH Aachen University GmbH
Industriepark Emil Mayrisch
52457 Aldenhoven
Deutschland

Telefon
+49 2464 9798310
Telefax
+49 2464 9798319
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!