Blog

Rheinland Genial

Unsere städtische Testumgebung ist Ihnen als unseren Kund*innen natürlich bestens bekannt. Unter anderem sie hat nun dazu geführt, dass wir mit dem Innovationspreis Rheinland Genial des Metropolregion Rheinland e.V. (MRR) ausgezeichnet wurden. Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Geschäftsführerin der Region Aachen, und Ulla Thönnissen, Co-Geschäftsführerin der MRR, überreichten den Preis gemeinsam mit dem Landrat des Kreises Düren, Wolfgang Spelthahn, an unsere Geschäftsführung.

„Die Erforschung und Erprobung typischer städtischer Verkehrssituationen ist unerlässlich, wenn vernetzte und autonom fahrende Autos in unseren Innenstädten sicher und zuverlässig funktionieren sollen. Die städtische Test- und Validierungsumgebung für automatisiertes Fahren des ATC setzt den Rahmen für die Erforschung, Erprobung und Absicherung autonomer Systeme und Fahrzeuge im städtischen Straßenverkehr der Zukunft”, begründet Prof. Dr. Christiane Vaeßen ihre Nominierung.

Ulla Thönnissen begründete die Preisvergabe: „Wir bilden mit den Preisträgern eine breite Vielfalt der Innovationsideen im Rheinland ab. Sie leisten mit ihren genialen Ideen in den unterschiedlichen Branchen einen wichtigen und unmittelbaren Beitrag zur Stärkung des Standortes Metropolregion Rheinland und werden deshalb völlig verdient mit unserem Innovationspreis „RHEINLAND GENIAL“ ausgezeichnet. Wir gratulieren dem Aldenhoven Testing Center herzlich“.

Unser gesamtes Team freut sich über die Auszeichnung und Anerkennung unserer Arbeit und sagt von Herzen: danke!

Wollen auch Sie auf unseren innovativen Strecken testen? Unser Team steht für Ihre Buchungen bereit!

[Foto: Innovationspreis]
© ATC
[Foto: Fahrrad]

Ambitionierte Ziele

Spannende Tests sind bei uns in Aldenhoven Alltag. In den letzten Tagen hatten wir aber einen besonderen Gast – Marius Prünte, aus Hamm in Nordrhein-Westfalen kam mit dem Fahrrad zu uns.

Anlass: die Vorbereitungen für seinen Weltrekordversuch, im kommenden Jahr der schnellste Mensch auf dem Fahrrad zu sein. Auf seinem Weg konnte er schon beeindruckende Erfolge verzeichnen: u.a. als deutscher Feuerwehrmeister im Zeitfahren von 2016 und doppelter Goldmedaillengewinner bei den World Firefighter Games 2018 in Südkorea. Nun möchte er auf einem Salzsee in Utah (USA) im Windschatten hinter einem Dragster den bestehenden Weltrekord von 296 km/h überbieten und circa 300 km/h auf dem Fahrrad fahren. Wie das genau im August 2021 gehen soll, verrät seine Website.

Haben Sie sich auch rekordverdächtige Testing-Ziele gesteckt? Wir unterstützen Sie gerne. Unser Team steht für Ihre Buchungen unserer Teststrecken bereit!

[Foto: Interview]
© ATC
[Foto: Fahrrad] [Foto: Windschatten-Fahrzeug] [Foto: Transporter]

Vertikale Mobilität

Bei uns in Aldenhoven wird wichtige und zukunftsweisende vertikale Mobilität erprobt: Vodafone und Ericsson haben erfolgreich sichere Anwendungen für Drohnen getestet und dabei intelligente Aspekte des Mobilfunknetzes genutzt.

Infrastrukturanbietern und Notfalldiensten wird es so ermöglicht, medizinische, kommerzielle und industrielle Hilfsgüter sicher zu liefern. Pünktlich und am richtigen Ort, während sie mit dem Mobilfunknetz verbunden bleiben.

Im Versuch, der bei uns durchgeführt wurde, nutzten die Unternehmen die Informationen aus dem Netz zur Erstellung von Abdeckungskarten, die es der Drohne ermöglichten, in Gebieten mit einem guten Signal in der Luft zu bleiben.  Außerdem sammelten sie anonymisierte mobile Benutzerinformationen, so dass die Drohne stark frequentierte Gebiete am Boden vermeiden konnte.

Vodafone kann diese beiden Schlüsselinformationen über Application Programming Interfaces (APIs) an vertrauenswürdige Dritte weitergeben, damit die Benutzer schnell und einfach einen vorbestimmten Weg für die Drohne ausarbeiten können, so dass ein ständiger Kontakt mit dem Kontrollzentrum gewährleistet ist, auch wenn diese sich außer Sichtweite befindet.

Im Rahmen der Studie untersuchten Vodafone und Ericsson auch Möglichkeiten, das Netzwerk zur Steuerung wichtiger Funktionen der Drohne zu nutzen, z.B. die Möglichkeit, die Definition des Videos sofort zu verbessern, ohne andere Dienste zu beeinträchtigen. Dies ist besonders nützlich in Situationen, in denen das Video nicht für die gesamte Mission benötigt wird.

Wir wissen nicht, ob in 26 Tagen die Geschenke dieses Jahr wirklich von oben gebracht werden, aber mögliche Testbereiche für Drohnen stehen auf jeden Fall bereit.

Buchen Sie dazu einfach exklusiv eines unserer Streckenelemente. Unser Team für (vertikale) Mobilität steht in Aldenhoven bereit!

Wenn Sie mehr zum Thema wissen möchten, lesen Sie gern hier weiter:

Global News Vodafone: https://www.vodafone.com/news-and-media/vodafone-group-releases/news/vodafone-ericsson-safe-passage-drones

Aachener Zeitung: (kostenpflichtiges Angebot): https://www.aachener-zeitung.de/wirtschaft/drohnen-fluege-in-aldenhoven-sollen-signalwirkung-haben_aid-54738987

[Video: Vertikale Mobilität]
Vodafone X Ericsson: mobile network data for drone, © vodafonegroup

Große Marken, große Fahrzeuge

Das Aldenhoven Testing Center steht bekanntlich als Testzentrum für Mobilität allen interessierten Unternehmen, insbesondere KMU und Start-Ups, gleichermaßen offen. Die Vielfalt an Testkunden spiegelte sich in den letzten Wochen wider. So hatten wir vor dem aktuellen Lockdown bei uns große Marken und große Fahrzeuge auf unseren Streckenelementen: Von Feuerwehrfahrzeugen verschiedener Städte aus der Region über Großtraktoren zum Testen von Antrieben bis hin zum gelungenen Event „electric driving experience“ durchgeführt von Mercedes-Benz driving events und mit Moderatorin Ellen Lohr.

Dass wir annähernd alle Situationen aus dem Realverkehr nachbilden können, welche für die Erforschung, Entwicklung und Absicherung von automobilen Systemen und Funktionen notwendig sind, überzeugt unsere Kunden auch in diesen herausfordern den Zeiten.

Seien Sie gern der nächste größerer oder kleinerer Testkunde auf unserem Gelände. Unser Team freut sich auf Ihre Buchung!

grosse fahrzeuge 1© Wolfgang Müller/ Mercedes-Benz driving events grosse fahrzeuge 2 grosse fahrzeuge 3

Ausgezeichnet familienfreundlich

Wir freuen uns, dass wir seit kurzem Mitglied im Kompetenznetzwerk Familienfreundliche Unternehmen Ihrer Region sind. Das Netzwerk der Region Aachen gemeinsam mit verschiedenen Partnern gibt es seit 2016. Gerade in diesen Zeiten ist es uns wichtig, dass sich das Arbeiten gut mit den familiären Herausforderungen in Einklang bringen lässt.

Bei uns sind familienbewusste Organisation und mobile Arbeit möglich. Unterstützung bei der Betreuung Angehöriger in plötzlich auftretende Notsituationen, Ansprechpartner zu Informationen beim Thema Pflege und natürlich eine Unternehmenskultur mit einem stets offenen Ohr für individuelle Lösungen mit unseren Teammitgliedern führen zu einem nun auch ausgezeichneten Miteinander.

Daher setzen wir gern ein sichtbares Zeichen für Familienfreundlichkeit und freuen uns auf die zukünftige Vernetzung mit den anderen Mitgliedern des Kompetenznetzwerks.

Film ab, bitte!

Am 10. Oktober 1870 fand an der RWTH Aachen, die damals noch Königlich Rheinisch-Westphälische Polytechnische Schule zu Aachen hieß, die Eröffnungsvorlesung statt. Seitdem sind Forschung und Entwicklung mit der Region Aachen eng verbunden. 150 Jahre sollen nun gewürdigt werden – unter anderem mit einem Jubiläumsfilm. Teile der Dreharbeiten mit dem Moderatenteam Ralph Caspers und Shary Reeves fanden im Sommer in der Stadtumgebung auf unserem Testgelände statt.

Der Film mit Beiträgen zur aktuellen Forschung und Nachhaltigkeit wird morgen, am 10. Oktober 2020 um 20.15 Uhr auf der YouTube ausgestrahlt.

Viel Spaß beim Zuschauen und anschließenden Testfahrten auf unserem Gelände!

[Foto: Film ab, bitte!]© RWTH Aachen

Mobility Innovation

Diese Woche fand der Kick-Off Innovationsdialog zum Projekt „Care and Mobility Innovation – In Zukunft gut versorgt und intelligent“ der Region Aachen, der Stadt Aachen und vielen weiteren Projektpartnern statt. Live und Open Air auf dem CHIO-Gelände Aachen und zeitgleich online.

Auch unser Geschäftsführer Micha Lesemann war Gastredner auf dem Podium zum Thema: “Digitaler Wandel in Medizin und Mobilität – Was können wir in der Region Aachen erreichen“. Denn das Aldenhoven Testing Center steht für das Testen intelligenter Mobilität aus der Region für die Region. Es war ein spannender Dialog mit führenden Expertinnen und Experten für digitale Medizin und Mobilität 4.0. Und aus den kreativen Ideen sollen innovative Produkte für die Region werden.

Herzlichen Dank für die Einladung!

[Foto: Mobility Innovation]© Region Aachen

Erleben überzeugt

Möchten Sie Ihrem VIP-Kunden ein neues Fahrzeug persönlich übergeben und dieses als besonderes Event planen? Wenn Sie ein Fahrzeug nicht nur präsentieren, sondern auch erfahrbar machen möchten, können Sie die Streckenelemente des Aldenhoven Testing Centers stundenweise anmieten.

Oder wollen Sie moderne Fahrerassistenzsysteme live vorführen? Ihre Funktionsweise und der Mehrwert an Komfort und Sicherheit ist in der Theorie oft schwer zu vermitteln. Mieten Sie hierfür stattdessen unsere Fahrdynamikfläche an.

Auch eine exklusive Anmietung der gesamten Anlage mit einer Nutzung unsere Streckenelemente in zahlreichen Varianten ist möglich. Natürlich unter Beachtung aller gültigen Regelungen.

Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihrer Veranstaltung und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Bitte kontaktieren Sie unser Team per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +49 2464 9798311.

[Foto: Erleben überzeugt]
© Faba Autowelt GmbH

Taffe Tests

Das europäische Bewertungsprogramm für Neu-Fahrzeuge Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) ist bekannt für die Sternebewertung von Sicherheitsaspekten im Falle eines Unfalls. Auf unserem Testgelände in Aldenhoven gibt es zahlreiche Euro NCAP-Möglichkeiten. So können verschiedene Prüfszenarien in unserer Stadtumgebung und unsere weiteren Streckenelementen durchgeführt werden:

  • AEB City (50 km/h)
  • AEB Inter-Urban (80 km/h)
  • AEB Pedestrian (35 km/h at night)
  • AEB Pedestrian (40 km/h)
  • AEB Pedestrian (50 km/h)
  • AEB Cyclist (40 km/h)
  • AEB Cyclist (60 km/h)
  • Lane Support Systems

Buchen auch Sie Ihre nächsten Prüfszenarios bei uns. Unser Team freut sich auf Ihren Besuch!

[Video: Taffe Tests]
Fly-by Video: © TASS International

Sommertour bei uns

Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren, war bei uns auf seiner Sommertour 2020 zu Gast. Im Rahmen dieser werden verschiedene Orte und Projekte in den unterschiedlichen Städten und Gemeinden des Kreises besucht, gemäß dem Motto „Kreis Düren: Mit Energie in die Zukunft".

Neben vielen Informationen zum Thema autonomes Fahren und Mobilität der Zukunft gab es bei uns in Aldenhoven die Möglichkeit, mit den Wasserstoffautos des Kreises Düren über unsere Teststrecke zu fahren. "Mobilität ist ein ganz wichtiges Zukunftsthema", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn.

Begleitet wurden die Besuchergruppe von Landrat Wolfgang Spelthahn, Aldenhovens Bürgermeister Ralf Claßen und den örtlichen Kreistagsabgeordneten Hans-Josef Königstein, Franz-Josef Fiedler und Willi Kleiker von unserer Geschäftsführung – vertreten durch Anette Winkler und Micha Lesemann. Vielen Dank für den Besuch unseres Testzentrums für Mobilität und bis zum nächsten Mal!

Weitere Details des Tages finden Sie in der Pressemitteilung und auf der Facebook-Seite des Kreises Düren.

Sommertour ATC Aldenhoven 1Sommertour ATC Aldenhoven 2Sommertour ATC Aldenhoven 3Sommertour ATC Aldenhoven 4Sommertour ATC Aldenhoven 5
Foto: Kreis Düren / Ingo Latotzki

Seite 1 von 13

ATC - Aldenhoven Testing Center of
RWTH Aachen University GmbH
Industriepark Emil Mayrisch
52457 Aldenhoven
Deutschland

Telefon
+49 2464 979 83 10
Telefax
+49 2464 979 83 19
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Follow us: