Dank einer Kooperation mit Vodafone verfügt das Gelände über ein offenes Mobilfunk-Testfeld, das neben einem dedizierten WLAN aktuelle und zukünftige Mobilfunk-Generationen für die Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur zur Verfügung stellt. Zusätzlich ermöglicht das weltweit einzige Galileo automotiveGATE bereits jetzt die Entwicklung und Erprobung von Anwendungen, Systemen und Komponenten, bevor eine hinreichende Zahl von Satelliten im Orbit verfügbar ist.

Mobilfunk-Testfeld [Logo: Vodafone] ab 80,–

Mit diesem Mobilfunk-Testfeld steht eine der modernsten Mobilfunk-Entwicklungs- und Prüfumgebungen für den vernetzten und autonomen Verkehr der Zukunft zur Verfügung. Neben vordefinierten LTE-Standardkonfigurationen können spezifische, individuelle Konfigurationen bereitgestellt werden. In Verbindung mit weiteren kundenspezifischen ICT-Komponenten und -Lösungen lässt sich das erforderliche Ökosystem für Automobil- und Mobilitätsanwendungen sowie zugehörige Dienstleistungen flexibel erstellen.

Parameter

Livenetz GSM, UMTS und LTE
Testnetz 4 Standorte
  LTE Advanced Pro
  1800 MHz und 2600 MHz
  WLAN 802.11p und lokales WLAN
  EPC- und Edge-Server vor Ort
  Anschluss an die Vodafone Innovation Park Labs
www.vodafone-innovationpark.com
  Breitband-Anschluss an das Internet
  Zukünftig LTE-V2X und 5G

Standard-Netzwerk-Konfiguration

Anwendungen

  • Push to Talk*
  • VoIP*
  • Internet

*erfordern Endgeräte-Applikationen

Testnetz-Konnektivität

  • LTE 2600 MHz
  • LTE 1800 MHz

Zugang erfordert spezifische SIM-Karte

Projekt-spezifische Netzwerk-Konfiguration

VIP Lab Service-Support

  • Anbindung an VIP Lab-Systeme
  • Edge Cloud-Szenarien
  • Lokale VM für Anwendungen

Mobility-spezifische Test-Szenarien

  • Handover
  • Versorgungslücken
  • Nachbarschaftsbeziehungen zwischen Funkzellen
  • Pegelreduktion (Radio)
  • E2E-Tests von Diensten

Gültigkeit der Pakete
Das Basis Paket LTE sowie das Support Paket LTE sind nur in Verbindung mit einem gebuchten Streckenelement nutzbar.

Betriebsbereitschaft LTE Mobilfunk-Testfeld
Betriebsbereitschaft der Basismerkmale von Montag bis Freitag (ausgenommen Wartungsfenster, Feiertage, unverschuldete Ausfälle der Technikkomponenten) von 8 bis 17 Uhr.

automotiveGATE ab 400,–

Das ATC wird durch sechs terrestrischen Sendeantennen, sog. Pseudoliten, mit einem simulierten Signal des im Aufbau befindlichen Galileo-Systems abgedeckt. So können bereits jetzt Anwendungssystemen entwickelt und getestet werden.

Die Empfängerdaten können online visualisiert und für eine Offline-Analyse aufgezeichnet werden. Aufgezeichnete Empfängerdaten können darüber hinaus abgespielt werden. Für die Nutzung des Systems sind geeignete Galileo-Empfänger erforderlich. GPS- und EGNOS-Signale sowie die Augmentierungsdaten der lokalen Referenzstation können ebenfalls empfangen und verwendet werden.

Der Aufbau der Galileo-Testinfrastruktur erfolgte durch das Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen und wurde gefördert durch:

Verwendbare Signale

Galileo-Pseudoliten (E1, E5a, E5b), GPS, EGNOS, Galileo, Augmentierungsdaten der lokalen Referenzstation

Positionierungsmodi

Base Mode Standalone Positionslösung
Assisted Mode Nutzung der Korrekturdaten der Referenzstation

Eigenschaften der Modi

 Base ModeAssisted Mode
Genauigkeit [m] ca. 1,5 (1σ) ca. 0,4 (1σ)
Updateraten [Hz] 1, 2, 5, 10, 20 1, 2

Datenformate

– NMEA-Format
– dokumentiertes Binärformat

Verfügbare Informationen

– GPS-Zeitstempel
– Positionierungskoordinaten (WGS 84) mit Standard-Abweichungen (1σ)
– Geschwindigkeitsvektor mit Standard-Abweichung (1σ)
– HDOP; VDOP, PDOP
– Verwendete Pseudoliten / Satelliten
– Qualitätsfaktor

Koordinaten der Referenzstation

Koordinatensystem WGS84
Breite [°] 50,9103313028
Länge [°] 6,226512181
Höhe [m] 168,319
Die Referenzstation ermöglicht den Anschluss eigener dGPS-Systeme. Hierzu stehen drei TNC-Buchsen zur Verfügung.

 

ATC - Aldenhoven Testing Center of
RWTH Aachen University GmbH
Industriepark Emil Mayrisch
52457 Aldenhoven
Deutschland

Telefon
+49 2464 9798310
Telefax
+49 2464 9798319
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!